Osterferien im Waldheim – Noch Plätze frei

Foto: Waldheim



Das Waldheim-Team lädt vom 30. März bis 2. April zu einer besonderen Osterfreizeit ein.

 

Im Waldzentrum bieten wir auch in der Osterzeit Tagesfreizeiten für Kinder im  Alter von 6 bis 12 Jahren an. Diese findet von Montag bis Donnerstag zwischen 8:00 und 17:00  Uhr statt.

 

Die Freizeiten werden im Waldzentrum im Hardtwald aktiv gestaltet. Das große Gelände erlaubt mit seinen freien Flächen, den Spielhütten und dem Fußballplatz ausgiebiges Toben in der Natur. Aber  auch bei schlechtem Wetter wird es auf der weiträumig überdachten Terrasse und in den Bastel- Werk- und Themenzelten nie langweilig. 




Beratungsstelle für Prostituierte im Gottesdienst vorgestellt
Einladung zum Gottesdienst am 1. März 2015 um 10 Uhr in der Lukaskirche mit dem Karlsruher Diakoniepfarrer Walter Boës


Foto: Ilana Miller

Das Diakonische Wer Karlsruhe stellt für Frauen, die sexuelle Dienstleistungen gegen materielle Entlohnung anbieten oder angeboten haben und für Menschen, die mit dem Thema Prostitution in Berührung sind oder gekommen sind, z.B. Angehörige, freier, Fachkräfte, Studierende unter anderem ein anonymes, wertschätzendes, ergebnisoffenes und kostenloses Beratungsangebot zur Verfügung.




Ehrenamtliche Spielzeugspenden-Aktion von UPS


 

Sarah Schwiers, Uschi Ruh und Hans Peter Pohl von UPS, Friederike Stemmer (v.l.n.r.)

Foto: DW KA


Die Karlsruher Niederlassung des Paketzustellerdienstes UPS rief im Dezember 2014 die Kunden ihres Servicegebietes dazu auf, den Paketzustellern Spielzeugspenden zu Gunsten des Diakonischen Werks Karlsruhe mitzugeben. Kurz vor Weihnachten konnten Uschi Ruh und Hans Peter Pohl von UPS die ersten Spielzeugspenden überreichen.






My ZenYoga unterstützt Kinderhospizdienst



Tasja Walther von My ZenYoga überreichte am 16. Februar 2015 dem Kinderhospizdienst in Karlsruhe und im Landkreis bereits zum zweiten Mal eine großzügige Spende.


BU:
Claudia Einbeck-Ritscher (links) freut sich über die Spende von Tasja Walther​
Foto: Kinderhospizdienst



"Wir lieben Yanik"


Treffen beim Kinderhospizdienst: Margitta Stehl, Yanik, seine Mutter und Flora Asseyer
Foto: Frank Bürger

Yanik ist acht Jahre alt. Eine spontan aufgetretene Chromosomenstörung hat das Leben der Familie völlig verändert. Heilbar ist sie nicht. Hoffnung besteht immer. Lange hat es gedauert, bis diese seltene Krankheit diagnostiziert wurde. „Man weiß nicht, in welche Richtung es geht“, sagt die Mutter. Das Unfassbare geschieht, von einem Tag zum anderen. Drei Jahre nach der Geburt kommt seine Schwester auf die Welt…kerngesund. Und die Eltern, die zueinander stehen, können Vergleiche ziehen. Beide Kinder lieben sie innig.

Lange hat es gedauert, bis sie den Schritt zum Kinderhospizdienst in Karlsruhe wagten.

Aber sie haben es nicht bedauert.




Ein Segen für die Stadt Karlsruhe



Karlsruhe steht geschlossen hinter der Vesperkirche, die am Sonntag mit einem Gottesdienst in der Johanniskirche für dieses Jahr zu Ende ging. Der badische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh, Bürgermeister Klaus Stapf, der Karlsruher Dekan Thomas Schalla, Diakoniedirektor Wolfgang Stoll und die zuständige Projektleiterin Pfarrerin Lara Pflaumbaum setzten Zeichen und machten deutlich: die Karlsruher Vesperkirche ist ein Segen für die Stadt Karlsruhe. 





Warme, wohltuende Klänge zu Schuberts Winterreise
Begeisterte Konzertbesucher - Erfolg für Karlsruher Vesperkirche



Ein kultureller Höhepunkt der Karlsruher Vesperkirche war die Aufführung der „Winterreise“ von Franz Schubert mit dem Bariton Claus Temps und der Pianistin Heike Bleckmann. Ausdrucksstark gestaltete Beckmann diesen geradezu herausfordernden Liederzyklus, den Schubert ein Jahr vor seinem Tod komponierte. Temperamentvoll dazu harmonierte der Tastenzauber von Heike Bleckmann. Die Erwartungen der zirka 200 Besucher in der Johanniskirche am Werderplatz wurden voll erfüllt, sie zollten es mit viel Beifall und einer reichhaltigen Spende zu Gunsten der Karlsruher Vesperkirche.




Großzügige Spende der Karlsruher Stadtwerke

Michael Homann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke
Karlsruhe, überreichte eine großzügige Spende in Höhe von 1500 Euro für
die Karlsruher Vesperkirche. 

Foto: Stadtwerke Karlsruhe GmbH 




Erstmals Youtube beim Diakonischen Werk Karlsruhe

Eine neue Premiere beim Diakonischen Werk Karlsruhe. In Kooperation mit der Journalistin Jennifer Warzecha und dem Fotografen Ralf Ammann ist ein Youtube-Beitrag zu dem Radiobeitrag von KIT zur Vesperkirche in Karlsruhe entstanden.








Jugendliches Engagement für die Karlsruher Vesperkirche

Vertreter der evangelischen Kirchenjugend der Gemeinde Neureut-Nord überreichten am 26.1.2015 in der Johanniskirche (Karlsruhe Südstadt) Pfarrerin Lara Pflaumbaum (rechts) eine großzügige Spende in Höhe von 1000 Euro für die Karlsruher Vesperkirche. 

Foto: Britta Hansen






« vorherige Seite [ 1 2 3 4 5 ] nächste Seite »

nach oben nach oben Copyright © 2007 - 2013 Diakonisches Werk Karlsruhe :: Impressum